Bezirksverband Wedding der Kleingärtner e. V.

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

Für den Inhalt dieses Beitrags ist ausschließlich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 14.08.2019 um 13:18 Uhr

10 Jahre Nationale Klimaschutzinitiative   

Bürgerinnen und Bürger sind weiterhin eingeladen, Klimapaten zu werden   

Die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums (BMU) wurde 2008 ins Leben gerufen, um gemeinsam mit der Bevölkerung sowie Akteuren aus Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft innovative Ansätze und Konzepte zu entwickeln und aktiv umzusetzen. Die Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab. Sie sind daher sehr unterschiedlich und reichen z. B. von der Sanierung der Beleuchtungsanlage einer Schule über klimafreundliches Investieren bis zur Entwicklung und Bewertung von komplexen, umweltschonenden Transportketten.


Mitmachen, unterstützen oder einfach Info teilen!

Bürgerinnen und Bürger sind immer noch eingeladen, Klimapaten zu werden, die Projekte kennenzulernen und sich für ihren eigenen Alltag anregen zu lassen: Jedes Programm hält nützliche Tipps und Ideen für den Klimaschutz bereit. Alle bisherigen Berliner Projekte finden Sie hier. Man erkennt leicht, dass viele vermeintlich „kleine“ Projekte etwas bringen. Der Appell des BMU: Inspirieren lassen, mitmachen oder unterstützen oder Info teilen!


28.750 Projekte bisher

Bis heute wurden mehr als 28.750 Projekte mit rund 905 Millionen Euro unterstützt. Dadurch wurden insgesamt ca. 19,5 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente Treibhausgasemissionen eingespart. Lassen Sie sich von bisherigen Projekten inspirieren. Es wird nach mehreren Richtlinien gefördert wie z. B. „Kommunal“, „Kälte-Kima“, „Kleinserien“, „Kommunale Modellprojekte“, „Klimaschutz im Radverkehr“ und mehr.


Mehr über die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) auf 


www.klimaschutz.de und www.klimaschutz.de/10-jahre-nki.