Bezirksverband Wedding der Kleingärtner e. V.

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 14.07.2021 um 09:10 Uhr

Der Rohbau steht!   

Stück für Stück wächst der neue Lehr- und Schaugarten des Landesverbandes    

Corona hat natürlich auch dieses Projekt ausgebremst – aber es geht voran beim „Grünen Klassenzimmer“ des Landesverbandes am Spandauer Damm. Bereits von der Straße aus sieht man den Polster-Phlox in zartem Lila-Ton leuchten, den einige Gartenfreunde im Herbst in die Erde gebracht hatten. „Wir haben zwölf verschiedene Bodendecker gepflanzt, sodass von Frühjahr bis Herbst immer einer von ihnen blüht. Bei Zwergmispeln, Pfaffenhütchen und Thymian finden Insekten daher das ganze Jahr Nahrung“, berichtet Peter Beil, der das Projekt betreut. Zwischen den bunten Stauden haben die Gartenfreunde Abstände gelassen, damit Wildbienen im Boden nisten können. Der Plan ist schon aufgegangen. Peter Beil zeigt auf kleine Löcher in der Erde: „Hier haben bereits die ersten Erdbienen ihre Bruthöhlen gebaut.“


Ehrenamtliche werden ab dem Herbst ausgebildet

Eigentlich hätte der Lehr- und Schaugarten in diesem Frühjahr eröffnet werden sollen. Wegen der Pandemie war dies jedoch nicht möglich. Aber das Projekt wächst dennoch Stück für Stück. Die Wasserleitungen wurden verlegt. Inzwischen gibt es drei Zapfstationen für Wasser in der Mitte des Grundstückes. Der Rohbau der kernsanierten Laube ist fertiggestellt, der Dachstuhl bereits aufgerichtet. „Wäre Corona nicht gewesen, hätten wir ein schönes Richtfest feiern könnten“, bedauert Peter Beil.

Nun geht es weiter mit dem Innenausbau. Die ursprünglichen Wände wurden bei Baubeginn entfernt. Dadurch ist ein offener und einladender Raum entstanden. Im Moment blickt man noch auf unverputztes Ziegelmauerwerk. „Der Raum wird in heller Farbe gestrichen, damit die freundliche Atmosphäre erhalten bleibt“, sagt Peter Beil.


Vor wenigen Tagen wurden die weißen Kunststoff-Fenster eingebaut. Die dreifache Verglasung dämmt die Verkehrsgeräusche, die vom Spandauer Damm herüberkommen. Die Akustik in der Laube muss stimmen. Ab Herbst wird das kleine Haus zur Ausbildungsstätte für ehrenamtliche Mitarbeiter. Wertermittler und Gartenfachberater aus ganz Berlin sollen hier geschult werden. Nach der theoretischen Einführung wird im Lehrgarten geübt: Die einen werden das Obstgehölz bewerten, die anderen werden den richtigen Baumschnitt lernen


Gartenfachberater Peter Beil bei den zwischengepflanzten Obstbäumen.

Obstbäume von der Grünen Woche

Hinter der Laube steht dafür bereits ein halbes Dutzend Obstbäume bereit. Bisher sind sie hier noch „zwischengepflanzt“. Bei der letzten Grünen Woche waren die Bäume in der Messehalle aufgestellt. Die Fachleute des Landesverbands erläuterten den vielen Besuchern, wie mit einem sauberen Schnitt Sauerstoff und Licht an die Obstbäume kommen. Danach kamen die Kirschbäume, Mandelbäume und Apfelbäume an den Spandauer Damm. Jetzt werden sie am endgültigen Standort, entlang des grünen Zauns, eingepflanzt.


Ein Rondell ist der Ausgangspunkt

Peter Beil sitzt gerade mit Zirkel und Millimeterpapier über dem finalen Entwurf des geplanten Rondells. Dort sollen verschiedene Staudenarten wachsen, die mit wenig Wasser auskommen. Außerdem sollen bekannte und seltene Kräuter angepflanzt werden. „Das Rondell ist der Ausgangspunkt. Von hier aus gelangt man zu den einzelnen Stationen im Garten“, sagt Peter Beil.


Was sich hinter den einzelnen Stationen verbirgt? Die Redaktion vom Gartenfreund wird wieder vorbeischauen und weiterhin in der Verbandszeitschrift berichten.


Alexandra Immerz, Redakteurin Berliner Gartenfreund



Dieser Textbeitrag ist in der Verbandszeitschrift 'Berliner Gartenfreund' erschienen (Juli 2021, Seite 7/15) und mit den freundlichen Genehmigungen der Autorin und des Verlags W. Wächter auch hier online. 


Fotos: Alexandra Immerz